with Keine Kommentare

FABtalks Frankfurt – Interview mit Andrea Bury

Die Berliner Marketing-Expertin Andrea Bury veranstaltet deutschlandweit die Eventreihe
„FABtalks“ zum Thema Nachhaltigkeit im Fashionbusiness.
Am 7.6. findet das Event erstmalig in Frankfurt statt.
Wir haben Andrea Bury hierzu befragt.

Fashion Frankfurt: Hallo Andrea, du bist die Veranstalterin der Eventreihe „Fab Talks“ die neben anderen Grossstädten
unter anderem auch in Frankfurt stattfindet. Wie bist du dazu gekommen?

Andrea Bury: 2013 habe ich ABURY gegründet – wir produzieren nachhaltige, handgemachte Accessoires in Entwicklungsländern – unser Ziel ist es, altes Handwerk zu bewahren und den Menschen zu ermöglichen, ein faires Einkommen, mit ihren Fähigkeiten zu verdienen.
Und da ich eigentlich Marketingfrau bin und davor noch nicht im Fashion-Bereich tätig, dachte ich 2015, wenn ich eine kleine Talkreihe ins Leben rufe, dann kann ich einfacher mit Leuten aus der Branche mich verbinden – und so sind die FAB Talks entstanden.

Fashion Frankfurt: Das Event findet am 07.06.2018 in Frankfurt statt. Was gefällt dir an Frankfurt?

Andrea Bury: Ich habe 1998 tatsächlich mal ein halbes Jahr in Frankfurt gelebt. Mir hat besonders der Main und die Lauf- bzw. Inlinestrecke gefallen :).

Fashion Frankfurt:  Wo und zu welchen Themen fanden Events in der Vergangenheit statt?

Andrea Bury: Die ersten 2 Jahre waren wir nur in Berlin, in der Zwischenzeit haben wir FAB Talks in München, Hamburg, Düsseldorf und London umgesetzt. Thematisch gehen wir von Digitalisierung im Fashion Bereich, über Kunst/Kultur zu Nachhaltigkeits-Themen, wobei Nachhaltigkeit die größte Rolle einnimmt als Thema.

Fashion Frankfurt: Warum ist dir Nachhaltigkeit wichtig?

Andrea Bury: Naja, sollte uns allen wichtig sein, denn es geht letztendlich um die Erhaltung unseres Planeten für die nächsten Generationen. Und hier ist eben oft Aufklärung gefragt. Teilweise ist das Wort ja so überstrapaziert, dass viele schon abwinken, wenn sie das Wort hören, deswegen versuchen wir die Themen unterhaltsam und gehaltvoll aufzubereiten, so dass es Spass macht und verständlich ist.

Fashion Frankfurt: Was glaubst du können Talkrunden bewegen?

Andrea Bury: Der erste Schritt ist immer, auf Themen aufmerksam zu machen – das möchten wir mit den FAB Talks! Wir würden gerne zum Nachdenken anregen, aber auch schon ein paar Alternativen aufzeigen, wie man ganz einfach das ein oder andere ändern kann.
Aber mit Spass und nicht mit dem erhobenen Zeigefinger.

Fashion Frankfurt: Wie und wer kann sich für das Event anmelden?

Andrea Bury: Jeder der Lust auf das Thema hat und sich dafür interessiert kann sich anmelden – Wäschepflege geht letztendlich ja alle an. Aber es ist auch für Designer, denn Tim Labenda erklärt zum Beispiel auch, wie er seine Carelable Strategie etwas geändert hat.

Fashion Frankfurt: Wie viele Personen dürfen Teilnehmen?

Andrea Bury: Wir halten den Kreis bewusst klein, da wir auch gerne diskutieren und es hat sich gezeigt, dass bei über 30-40 Personen die Diskussion schwierig wird. wir halten es mit first come, first serve :) – wobei wir noch nie jemanden, der spontan vorbei kam, abgewiesen haben!

Fashion Frankfurt: Gibt es schon erste Erfolge zu berichten die über die Talks zustande kamen?

Andrea Bury: Wir haben schon zwei Unternehmen zusammen gebracht, die eine Kooperation gestartet haben, die recht erfolgreich lief! Ausserdem sind für uns schon viele schöne Kontakte und Freundschaften entstanden.

Fashion Frankfurt: Gibt es eine Facebook-Gruppe o.ä. damit die Teilnehmer auch nach dem Event in Kontakt bleiben können?

Andrea Bury: Wir haben eine Website fabtalks.abury.net – dort kann man alle vergangenen FAB Talks nachlesen und sich für den Newsletter anmelden!

 

Wir wünschen viel Erfolg und bedanken uns für das nette Gespräch!

 

FABtalkslogofullbyabury-260x92

Deine Gedanken zu diesem Thema