with Keine Kommentare

INTERVIEW MIT DEN NIMIKO DESIGNERINNEN NICOLE REIM UND MIRIAM ENI

Wir sprachen mit den Designerinnen Duo Nicole Reim und Miriam Eni,
die in Frankfurt mit Nimiko ihr eigenes Streetwear Label gegründet und aufgebaut haben.

Fashion Frankfurt: Wie heisst euer Label und worum geht es?

Nimiko: NIMIKO ist Urban Chic, der entspannt lässig getragen wird aber dennoch klassisch erscheint.
Ausgewählte haptische Jersey Stoffe, oft in 3-D Optik werden verarbeitet.
Unsere raffinierte Schnittführung erinnert an einen klassischen Business Anzug.

Fashion Frankfurt: Wie kam es dazu?

Nimiko: Schon während unseres Modedesign Studiums war es unsere Vision gemeinsam unser eigenes Label zu gründen.

Fashion Frankfurt: Wer wird bei euch fündig?

Nimiko: Trendsetter und Jetsetter die ihre Individualität unterstreichen wollen und besonderen Wert legen auf Exklusivität legen.
Ganz getreu nach dem NIMIKO Motto „be true, be YOU“.

Fashion Frankfurt: Woher nimmt ihr eure Inspiration?   

Nimiko: Wir lassen uns vom skandinavischen Flair inspirieren. Die Architektur, die Menschen und der entspannte Lifestyle.
Durch unsere vielen Reisen entstand der Wunsch nach Bequemlichkeit, dem es an Klasse nicht fehlt.

Fashion Frankfurt: Welche Designer und Stilrichtungen haben dich am meisten geprägt und warum?

Designer Coco Chanel, Olivier Rousteing, Stilrichtungen die uns geprägt haben sind Urban und Street

Fashion Frankfurt: Wo kann man euro Produkte kaufen und wieviel muss man investieren?     

Wir haben einen eigenen Onlineshop auf unserer Website www.nimiko.de
NIMIKO gibt es in ausgewählten Boutiquen in Frankfurt, Wiesbaden, Mainz und Umgebung (siehe Website)
Unser günstigstes Teil ist ein T-Shirt für 34 € und die Anzüge gehen im Set ab 199 € über die Theke.

Fashion Frankfurt: Wie war der Weg in die Selbstständigkeit für euch?   

Wir profitieren durch unsere jahrelange Berufserfahrung für und mit anderen Firmen.
Daher war der nächste logische Step das eigene Label.
Zwar ist der Weg noch steinig aber wir lieben Herausforderungen.
Und wie man weiß, der Weg ist das Ziel.

Fashion Frankfurt: Was würdet ihr anderen Menschen raten die diesen Schritt wagen wollen?  

Eine gewisse Portion an Vitamin B und Kontakten ist sehr hilfreich in der Modewelt.

Fashion Frankfurt: Welche Ziele habt ihr euch gesteckt?   

Langlebige Designs, Nachhaltigkeit, langfristig die Produktion „MADE IN GERMANY“ durch Kooperationen durch „STITCH BY STITCH“ (Frankfurt) zu etablieren.

Fashion Frankfurt: Was gefällt euch an Frankfurt?     

Die Skyline, der Lifestyle der sich sehr zum positiven entwickelt hat, dass immer was Neues passiert, die Barszene und das BHFVRTL.

Fashion Frankfurt: Was würdet ihr euch für Frankfurt wünschen?    

…dass die Menschen sich mehr trauen ihre Modeindividualität zu zeigen.

Fashion Frankfurt: Wir bedanken und herzlich für das nette Interview und wünschen euch für die Zukunft viel Erfolg!

 

nimiko-logo

Deine Gedanken zu diesem Thema