with Keine Kommentare

Interview mit Marcel Alles vom Modelabel fips – argentine classics

Dass Unternehmungen im Bereich Mode nicht nur etwas für Frauen sind, beweisen die Gründer Marcel Alles und Henrik von Wehrs mit Ihrem Label fips.
Wir sprachen mit Marcel Alles.

Fashion Frankfurt: Wie heißt euer Label, worum geht es und wie kamst du dazu?

Marcel Alles: fips – argentine classics ist ausnahmslos hochwertige argentinische Kleidung. Die Argentinier sind bekannt für ihre traditionelle Mode, die ihren Ursprung in der Gaucho-Kultur hat. Das zeitlose und farbenfrohe Design begeistert uns dabei besonders.

Angefangen hat alles vor einigen Jahren als meine Frau mir ein Paar Alpargatas (spanisch für Espadrilles) aus Buneos Aires mitgebracht hat. Die argentinische Variante dieses leichten Sommerschuhs hat mich mit seiner eleganten Form und einer schier unendlichen Farbvielfalt sofort begeistert. Ich war schon vorher ein großer Fan von Espadrilles und nun das – einfach wunderbar. Dadurch fing ich an mich für typisch argentinische Kleidung zu interessieren. Mir gefielen dabei sofort auch die handbestickten bunten Ledergürtel mit dem sog. „Guarda Pampa“, dem legendären Rautenmuster der Gauchos, welches auf die Mapuche-Indianer zurückgeht. Dieses symmetrische Muster, lässt sich beispielsweise sehr gut zu der hierzulande viel getragenen modernen europäischen Mode kombinieren und findet sich auf fast jedem argentinischen Kleidungsstück wieder.

Eigentlich bin ich Volkswirt und habe jahrelang in der Beratung gearbeitet. Dabei hat mir aber immer ein kreativer Part gefehlt. Vor zwei Jahren habe ich mir dann ans Herz gefasst und mir vorgenommen einige dieser großartigen Kleidungsstücke mit eigenen Ideen hinsichtlich der Farbkombinationen in Argentinien produzieren zu lassen und in Europa über ein eigenes Label anzubieten. Es folgten Reisen nach Argentinien um mit potenziellen Lieferanten eine Geschäftsbeziehung aufbauen zu können und die Suche nach einem geeigneten Partner für dieses Unternehmen, den ich in Henrik von Wehrs als erfahrener Gründer mit Fashion-Erfahrung im Onlinehandel gefunden habe.

Fashion Frankfurt: Wer wird bei euch fündig?

Marcel Alles: Unsere Kleidungsstücke sind ideal dazu geeignet unsere typische europäische Mode um ein außergewöhnliches Kleidungsstück aus Südamerika mit viel Geschichte zu ergänzen. Jeder, der die Natur und das Abenteuer liebt, wird die hochwertige Kleidung von fips schätzen.

Fashion Frankfurt: Welche Designer und Stilrichtungen haben dich am meisten geprägt und warum?

Marcel Alles: Auf meinen Reisen duch Argentinien habe ich insbesondere auf die Kleidung der Einheimischen, allen voran den „Cowboys der Pampa“ den Gauchos geachtet. Sämtliche fips-Produkte haben Ihren traditionellen Ursprung in der Gaucho-Kultur.

Fashion Frankfurt: Wo kann man euro Produkte kaufen und wieviel muss man investieren?     

Marcel Alles: Unsere Produkte sind neben ausgesuchten Events wie bspw. Poloturnieren gegenwärtig ausnahmslos online unter https://fips.shop erhältlich. Unsere Preise starten für ein Paar Alpargatas mit 39 EUR, ein Gürtel kostet 89 EUR und unsere Ponchos sind beispielsweise für 139 EUR zu haben.

Fashion Frankfurt: Wie war der Weg in die Selbstständigkeit für dich?   

Marcel Alles: Der Wechsel von der gewohnten Projektarbeit als Berater bei unterschiedlichen Kunden zum eigenen Unternehmen war eine wunderbare und sehr abwechslungsreiche Erfahrung.

Fashion Frankfurt: Was würdet ihr anderen Menschen raten, die diesen Schritt wagen wollen?  

Marcel Alles: Sich zu trauen! Die meisten Menschen sind sehr risikoavers und verlassen ungern ihre Komfortzone. Da im Vorfeld einer Gründung viele Dinge unklar sind, neigen wir Menschen deswegen typischerweise dazu Angst davor zu haben. Viele dieser Zweifel erweisen sich aber später als unbegründet und lösen sich meistens auf. Man kann meiner Meinung nach nur gewinnen – wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Fashion Frankfurt: Welche Ziele habt ihr euch gesteckt?   

Marcel Alles: Wir wollen unser Label fips erst einmal weiter behutsam in Deutschland und Österreich aufbauen. Danach können wir uns eine Expansion innerhalb Europas vorstellen.

Fashion Frankfurt: Was gefällt euch an Frankfurt?     

Marcel Alles: Als Wahlfrankfurter haben wir die Stadt aus den folgenden Gründen ins Herz geschlossen: Frankfurt ist eine extrem dynamische Stadt mit vielen Gesichtern und Gegensätzen. Mit Ihrem außergewöhnlichen Kulturangebot, Ihrem internationalen Flughafen und der einzigen wirklichen Skyline in Europa bietet sie Weltstadtflair, gleichzeitg gibt es aber auch viele Orte die eine besondere Gemütlichkeit und eine regelrechte Dörflichkeit ausstrahlen. Ihre Einwohner kommen aus aller Herren Länder, was dazu beiträgt, dass die Stadt sehr tolerant ist und Ihre Einwohner wenig Allüren an den Tag legen. Am Ende ist auch noch alles mit dem Fahrrad gut zu erreichen, was die Sympathie für diese Stadt zusätzlich bei uns hegt.

Fashion Frankfurt: Was würdet ihr euch für Frankfurt wünschen?    

Marcel Alles: Frankfurt ist meines Erachtens auf einem sehr guten Weg und muss sich um die Zukunft relativ wenig sorgen. Ich hoffe, dass die Stadt es schafft, sich noch etwas unabhängiger von der Finanzindustrie zu machen. Leider sehen viele Nicht-Frankfurter unsere Stadt immer noch als reinen Finanzstandort. Diese Reduktion ist aber meines Erachtens nur eine Facette von vielen und wird der Vielseitigkeit und Kreativität der Stadt in keinster Weise gerecht. Frankfurt sollte versuchen, andere wirtschaftliche Standbeine weiter zu fördern und auszubauen, damit eine sinnvolle Diversifikation in der Wirtschaftskraft gegeben ist.

Fashion Frankfurt: Wir bedanken uns herzlich für das nette Interview und wünschen euch für die Zukunft viel Erfolg!

fips_logo_small

Deine Gedanken zu diesem Thema