with Keine Kommentare

Familienbande – Wie bei „Keliy Handmade“ Mutter und Tochter gemeinsamen arbeiten

Bei Keliy Handmade arbeiten Mutter und Tochter Hand in Hand.
Warum diese Symbiose so ergiebig ist und warum es durchaus auch eine Inspiration
für andere Familien sein kann, zeigt unser Interview mit der Tochter Olga.

Fashion Frankfurt: Hallo Olga, du wohnst und arbeitest in Frankfurt und fertigst in Handarbeit kreativen Schmuck. Wie kam es dazu?

Olga Keliy: Es hat mit einer Brosche angefangen… Ich mag Broschen sehr gern, aber konnte leider keine passende finden.
Daraufhin habe ich meine Mutter gebeten, mir eine Fliegenbrosche für mein Business-Cocktail Outfit zu machen.
Der Kreativprozess hat uns beide so fasziniert, dass wir uns entschieden haben unsere eigene Marke „Keliy Handmade“ zu gründen.

Als ich noch Kind war, haben meine Mutter und ich uns sehr oft mit Handarbeit beschäftigt und dank ihr habe
ich verschiedene Techniken gelernt: Makramee, Frivolite, Stricken und Häkeln. Dadurch hat sich auch meine Leidenschaft
zu individuellen Sachen entwickelt, die einen „personal touch“ haben.

Fashion Frankfurt: Wie wichtig ist dir Familie?

Olga Keliy: Die Familie ist mir sehr wichtig und steht bei mir im Mittelpunkt. Die Verbindung zwischen Mutter und Tochter ist besonders wichtig,
da dadurch wichtige Lebenskenntnisse übermittelt werden. Ich bin sehr froh, dass unsere Marke uns beiden Spaß macht und
wir uns dadurch noch näher kommen. Ich vertraue meiner Mutter zu 100% und bin überzeugt, dass genau dieses Vertrauen eine Basis
sowohl für gute Beziehungen, als auch für ein erfolgreiches Business ist.
Wir besprechen oft die zukünftigen Modelle – Farben, Materialien, Formen. Manchmal einigen wir uns sofort,
manchmal kann es länger dauern bis wir auf einen gemeinsamen Nenner kommen.
Ich bin mir sicher, dass ich mich immer auf meine Mutter verlassen kann.

Fashion Frankfurt: Wie kommt der Schmuck bei deinem Freunden und Bekannten an?

Olga Keliy: Die positive Resonanz von Freunden und Bekannten war genau der Anstoß um den Schritt in die Markengründung zu wagen.
Sie haben uns auch tatkräftig unterstützt – einige haben tolle Bilder vom Schmuck gemacht, die anderen haben uns das Logo gezeichnet,
wiederum andere haben uns exklusive handgefertigte Schachteln geschenkt und eine Freundin hat mir mit der ersten Ausstellung
geholfen und auch unseren Schmuck in Ihren Couture Gown Catwalk eingebunden.
Seit wir in sozialen Medien aktiv sind, bekommen wir auch Komplimente von
unbekannten Leuten – Kunden, Photographen, Models und anderen Schmuckdesignern.
Und genau diese Anerkennung ist uns sehr wichtig und motiviert uns.

Fashion Frankfurt: Frankfurt ist nicht gerade als Modemetropole bekannt. Warum hast du ausgerechnet Frankfurt zu deinem Wirkungsort ernannt?

Olga Keliy: Frankfurt ist als Finanzmetropole bekannt und hier arbeite ich bei einem führenden Finanzdienstleister.
Ich liebe Frankfurt, diese Stadt hat einen besonderen Charme. Hier arbeiten und wohnen ca. 1 Million Menschen.
Dies macht Frankfurt für uns zu einem attraktiven Absatzmarkt.
Frankfurt hat eigene Fashion Events, Mode- und Schmuck-Designer, Modezeitschriften, Blogger, Models, Video Makers
und Photographen, die diese Stadt zur Modemetropole umwandeln.

Fashion Frankfurt: Woher nimmst du deine Inspiration?

Olga Keliy: Ich bin ich sehr von berufstätigen Frauen inspiriert. Sie schaffen täglich einen großen Spagat zwischen dem
Berufsleben und der Familie und finden trotzdem Zeit schön auszusehen.
Ich lasse mich auch von der Natur, Reisen, Architektur und Menschen inspirieren – und von all dem was ich um mich herum sehe.
Natürlich lasse ich mich auch von Fashion und Lifestyle Magazinen sowie Blogs anregen.

Fashion Frankfurt: Wer sind deine Vorbilder?

Olga Keliy: Seit mehreren Jahren ist mein großes Vorbild die Königin von Jordanien, Rania.
Ich bin sehr von ihrem eleganten Stil, ihren internationalen Aktivitäten, der Wohltätigkeit und Rolle als
treue Ehefrau und sorgsame vierfache Mutter begeistert.
Ich träume davon sie eines Tages persönlich kennenlernen zu dürfen.

Fashion Frankfurt: Wo kann man deine Produkte kaufen?

Olga Keliy: Vor Kurzem wurde mein Online-Shop auf Etsy.com eröffnet, wo man unseren Schmuck kaufen kann.
Im November 2017 haben wir als Teilnehmer bei der Frankfurt KreativWelt Messe erfolgreich ausgestellt.
Zurzeit führen wir Gespräche über den Verkauf unseres Schmucks in Frankfurter Boutiquen.
Parallel dazu entwickeln wir unseren eigenen Online-Shop.

Fashion Frankfurt: Wie viel muss man investieren um bei dir einkaufen zu können?

Olga Keliy: Wir möchten unseren Schmuck erschwinglich machen und halten Preise zwischen 20 bis 100 Euro pro Stück.
Der Preis hangt davon ab, wie viel Materialien und Arbeitsstunden investiert wurden. Bei den Preisen bleiben wir
unserem Leitsatz treu: “Our jewelry is not about sales and profit it is about passion.”

Fashion Frankfurt: Machst du auch Schmuck für Männer?

Olga Keliy: Ja, wir haben auch eine Kollektion von Armbändern für Männer entwickelt. Wir denken darüber nach,
das Angebot für Männer um Ketten und Herren-Fliegen zu erweitern.

Fashion Frankfurt: Du hast dich entschieden dein eigenes Business zu führen und dich als Entrepreneurin zu behaupten. Das ist einerseits mit viel
Arbeit und eigenständigem Handeln und Denken verbunden andererseits natürlich mit viel persönlicher Faszination, Erfüllung und Entfaltung.
Wie zufrieden bist du mit der Entscheidung?

Olga Keliy: Ja, ich muss gestehen, es ist nicht so einfach ein eigenes Business zu führen.
Es ist eine harte, kontinuierliche, tägliche Arbeit.  Man ist  für die gesamte Wertschöpfungskette
von der Beschaffung über Produktion bis zu Vermarktung zuständig. Man muss alle
Entscheidungen selbst treffen und die Verantwortung tragen.  Außerdem muss man über gewisse
Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen. Mein Studium in „International Business Administration“ ist
für mein Vorhaben sehr hilfreich, aber ich lerne ständig etwas Neues. Als Entlohnung kriegt man auch
sehr viel – man sieht Ergebnisse eigener Arbeit, trifft interessante Menschen und bestimmt den eigenen Weg.
Obwohl ich jetzt wesentlich weniger Freizeit habe, bin ich sehr mit meiner Entscheidung zufrieden.

Fashion Frankfurt: Was würdest du anderen Menschen raten die diesen Schritt wagen wollen?

Olga Keliy: Ich würde Ihnen raten den Schritt in die Selbsttätigkeit zu wagen, wenn ein solcher Wunsch schon besteht.
Es ist sicher nützlich mit anderen Entrepreneuren zu reden und von ihren Erfahrungen zu lernen.
Man sollte sich auch Zeit nehmen, nichts überstürzen und sich gut vorbereiten, sozusagen eine Checkliste machen.
Die IHK bietet ein sehr gutes Portal für Existenzgründer, wo man viele nützliche Information finden kann.

Fashion Frankfurt: Welche Ziele hast du dir gesteckt?

Olga Keliy: Wir möchten unser Geschäft weiterhin erfolgreich ausbauen um unsere Leidenschaft weitergeben zu können.
Vor allem an Kunden die den Schmuck und die Handarbeit lieben und genauso zu schätzen wissen wir wir selbst.

Fashion Frankfurt: Liebe Olga, vielen Dank für das Interview!

 

fashion-frankfurt-keliy-handmade-200px

Deine Gedanken zu diesem Thema