with Keine Kommentare

Designerin Alexandra Svendsen im Interview

Alexandra Svendsen ist Designerin für Lederwaren und fertigt exklusive Taschen und Accessoires in Handarbeit. Wir traffen Sie zum Interview.

Fashion Frankfurt: Wie heißt dein Label, worum geht es und wie kamst du dazu?

Alexandra Svendsen: ALEXANDRA SVENDSEN das sind exklusive Taschen und Portemonnaies aus mehrfach bio-zertifiziertem Naturleder, zu 100% Made in Germany.
Ich gründete ALEXANDRA SVENDSEN, um schicke, zeitlose und vor allem GUTE, langlebige Produkte zu entwerfen und zu verkaufen. Das Wichtigste war dabei von Anfang an für mich, meine Taschen und Portemonnaies, sowie meine Unternehmensphilosophie, ausschließlich auf Nachhaltigkeit auszurichten. Produkte zu kreieren, auf die sich meine Kunden zu 100% verlassen können. Weil sie den höchsten Ansprüchen an handwerklicher Perfektion genügen, weil nur die besten und edelsten bio-zertifizierten Zutaten von deutschen Traditionsbetrieben Verwendung finden und weil sie vom ersten Stich, vom ersten Zuschnitt, der ersten Naht an in Deutschland angefertigt werden.
Für mich ist es nicht vereinbar von echten, hochwertigen Lederprodukten zu sprechen, die dann auf Grund ihrer chemischen Zutaten und Chrombelastung ausschließlich über den Sondermüll entsorgt werden müssen. Daher wollte ich Produkte erschaffen, die das hiesige Handwerk stützen und auf die sich meine Kunden verlassen können. Sowohl hinsichtlich der Auswahl der Zutaten und der erstklassigen Verarbeitung, sowie in Hinblick auf die Zahlung fairer Löhne und vor allem in Hinblick auf Nachhaltigkeit und Natürlichkeit.

Fashion Frankfurt: Wer wird bei dir fündig?

Alexandra Svendsen: Bei mir werden selbstbewusste Frauen und Männer fündig, die ein wirklich erstklassiges und langlebiges Manufakturstück suchen und die Lust auf extra weiches Naturleder haben. Sei es in peppigen oder eher gedeckteren Farben, für jede und jeden ist etwas dabei.

Fashion Frankfurt: Woher nimmst du deine Inspiration?

Alexandra Svendsen: Meine Inspiration kommt in Momenten der Ruhe, vor allem in der geliebten Natur. Da, wo wenig Menschen leben und die Natur Ihre wahre Schönheit und Größe zeigen kann. So zum Beispiel in Norwegen. Wenn ich dann ganz bei mir bin, dann kommen mir die besten und kreativsten Ideen.

Fashion Frankfurt: Welche Designer und Stilrichtungen haben dich am meisten geprägt und warum?

Alexandra Svendsen: Meine Kindheit habe ich in Italien verbracht. Dort bin ich schon früh mit Mode, Kunst und Lebensfreude in Kontakt gekommen. Die Bilder des Mailänder Künstlers Amleto Dalla Costa haben mich schon in ganz jungen Jahren sehr angesprochen. Seine klare Bildsprache und die in seinen eleganten Siebdrucken verwendeten expressiven Farben haben mir viel Inspiration gegeben.

Fashion Frankfurt: Wo kann man deine Produkte kaufen und wieviel muss man investieren?     

Alexandra Svendsen: Jegliche Produkte von ALEXANDRA SVENDSEN können im eigenen Online-Shop unter alexandrasvendsen.de angesehen und erworben werden. Eine weitere Kollektion habe ich exklusiv für den F.A.Z.-Selection-Shop entworfen, https://shop.faz.net/selection. Die erste FRANKFURT TASCHE aus Naturleder habe ich für den Hessen-Shop entworfen, natürlich in leuchtenden Frankfurt-Farben ( https://www.hessen-shop.com/de/wisl_s-cms/671/Taschen/8023/Die_Frankfurt_Tasche.html ).

Fashion Frankfurt: Wie war der Weg in die Selbstständigkeit für dich?   

Alexandra Svendsen: Mein Weg in die Selbständigkeit war für mich durch Freude, Abenteuerlust und minutiöse Planung gekennzeichnet. Der sicherlich emotional schwierigste Schritt war, ohne Frage, meine unbefristete Festanstellung zu kündigen, ohne schon nennenswerte Einnahmen aus meiner Selbständigkeit zu haben. Aber ich spürte, dass ich all meine Energie in die Gründung und den Ausbau meines Start-Ups legen und frei über meine Zeit verfügen musste, um mein Geschäft in den Erfolg zu führen. Halbe Sachen, sprich zwei Jobs, gingen ab einem bestimmten Moment nicht mehr. An diesem Schritt bin ich gewachsen und habe ihn nie bereut.

Fashion Frankfurt: Was würdest du anderen Menschen raten, die diesen Schritt wagen wollen?  

Alexandra Svendsen: Gut vorbereiten, viel Elan und Durchhaltevermögen haben und dann MACHEN!
Die Vorstellung, sich mit 90 Jahren mit der Frage beschäftigen zu müssen „Warum habe ich es nie gemacht..?“, ist für mich zumindest zu traurig gewesen.

Fashion Frankfurt: Welche Ziele hast du dir gesteckt?   

Alexandra Svendsen: Mein Geschäft weiter in den Erfolg zu führen, meine Kollektionen weiter auszubauen, immer noch ein Stückchen nachhaltiger zu werden und das Thema Slow Fashion weiter voranzubringen.

Fashion Frankfurt: Was gefällt dir an Frankfurt?     

Alexandra Svendsen: An Frankfurt gefällt mir vor allem die kulturelle Vielfalt, das Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln, die zahlreichen Grünflächen und der hessische „Bembel-Charme“.

Fashion Frankfurt: Was würdest du dir für Frankfurt wünschen?

Alexandra Svendsen: Für Frankfurt wünsche ich mir, dass sie noch mehr zu einer Stadt des Lebens, des Genießens, der schönen Plätze und grüner Architektur wird. Zum Thema Einkaufen wünsche ich mir mehr Individualität und Esprit und dass faire und nachhaltige Mode in den Köpfen der Frankfurter immer mehr zur Normalität wird. Nachhaltig bedeutet heute längst nicht mehr verstaubtes Juteimage, sondern elegante, peppige und sportive Fashion.

Fashion Frankfurt: Wir bedanken uns herzlich für das nette Interview und wünschen dir für die Zukunft viel Erfolg!

 

svendsen-logo

 

Deine Gedanken zu diesem Thema